Erna-Scheffler-Förderpreis

Mit dem Erna-Scheffler-Förderpreis zeichnet der Soroptimist Club Karlsruhe Absolventinnen der Universität Karlsruhe aus, die mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten besondere Leistungen erbracht haben. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Der Preis ist mit 5000 € dotiert und wird aufgeteilt in einen Preis für eine Dissertation und einen Preis für eine Diplomarbeit.

Erna Scheffler

Erna Scheffler

Wer war Erna Scheffler?
Dr. Erna Scheffler (1893 – 1983) war Gründungs­präsi­dentin des Soropt­imist-Clubs Karls­ruhe. Sie hat als erste Bundes­verfassungs­richterin in den Jahren 1951 bis 1963 Entschei­dendes für die Verbes­serung der Stel­lung der Frau in Gesell­schaft und Familie bewirkt.

Erna Scheffler gilt als An­wältin der Frauen­rechte und Mutter der Gleich­berechtigung.

Auch nach ihrer Amtszeit setzte sie sich stets für eine gelebte Gleichberechtigung von Mann und Frau ein.

Zu Ehren dieser Frau mit Verstand und Herz, Über­zeugungs­kraft und Mut verleiht der Soroptimist-Club Karls­ruhe den Erna-Scheffler-Förder­preis.

Mehr über Erna Scheffler: Was für Frauen: Erna Scheffler.

Aktuell:

Im Gedenken an Erna Scheffler wurde der diesjährige Förderpreis am 23. Juni 2017 im Großen Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe  überreicht. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, hat hierfür die Schirmherrschaft übernommen.

Der Soroptimist Club Karlsruhe hat 2017 den Erna-Scheffler-Preis wieder an zwei junge Wissenschaftlerin des KIT verliehen.

Preisträgerinnen

2017

Dr. Ing. Nicole Stricker, Oberingenieurin im Bereich Produktionssysteme

(Foto: KIT)

Dissertation zu einem Thema aus dem Bereich Produktionstechnik.

Bettina Fleck

Masterarbeit über antibiotische Wirkstoffe.

2015

Dr. Ing. Petra Thoma

P_probst

(Foto: KIT)

Doktorarbeit an der KIT-Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik zu: Ultra-fast YBa2Cu3O7-x direct detectors for the THz frequency range.

Ines Reinartz

picture

(Foto: KIT)

Masterarbeit an der KIT-Fakultät Physik zum Thema Simulation of FRET Dyes with native structure-based models.

2013

Dr. Anna Osberghaus

Dipl.-Math./Dr.-Ing. Anna Osberghaus

(Foto: KIT)
Optimierung chromatographischer Mehrkomponententrennungen ,in silico’ auf Grundlage von Daten aus Hochdurchsatzverfahren

Dr. Susanne Mertens

2013_051_Erna-Scheffler-Foerderpreis_fuer_zwei_KIT-Forscherinnen_01_72dpi

(Foto: KIT)
Investigation of Background Processes in the Electrostatic Spectrometers of the KATRIN Experiment

Mehr auch auf der Webseite des KIT „Erna-Scheffler-Förderpreis für zwei KIT-Forscherinnen“.

2011

jennifer-girrbach-noe-foto.256x256

(Foto: Xing)

Dr. rer. nat. Jennifer Girrbach-Noe
Flavourverletzung in supersymmetrischen vereinheitlichten Theorien

Dipl.-Biol. Christina Gottselig
Herstellung von TatAd-Proteinfragmenten für Fluoreszenz-Korrelations-spektroskopische Untersuchungen

Mehr Informationen:

 

2009

MINOLTA DIGITAL CAMERA

(Foto: KIT)

Dr. Ing. Nicole Kikillus
Methode zur Identifikation von Vorhofflimmern zur Schlaganfallprävention

Dipl. Phys. Jennifer Girrbach
Lepton-Flavour-Verletzung im supersymmetrischen Standardmodell mit großen tan β

2007
Dr. rer. pol. Christiane Barz
Risk Averse Capacity Control in Revenue Management

Dipl.-Ing. Julia Bohnert
ECG Segmentation Using Wavelet Transformation

Dipl.-Ing. Katrin Schulz
Entwicklung einer piezoelektrischen Schalenformulierung mit 3-D-konstitutiven Beziehungen – Analyse und Numerik

2005
Dr.-Ing. Gisela Lanza
Simulationsbasierte Anlaufunterstützung auf Basis der Qualitätsfähigkeiten von Produktionsprozessen

Dipl.-Inform. Franziska Zacharias
Lokalisation von Laufmaschinen im Gelände

2002
Dr. rer. nat. Kathrin Paschen
über Reversibilität, Nicht-Determiniertheit und Quantenrechnen in Zellularautomaten

2000
Dr.-Ing. Jutta Altenbach-Rehm
Entwicklung und Einsatz einer miniaturisierten parallelen Versuchstechnik für die Bioresonanzentwicklung

1998
Dr. rer. nat. Gerda Fischer
Fermi-Kontakt-Wechselwirkung der Leitungselektronen in (Perylen)2pf6-2/3THF analysiert mit hochauflösender Festkörper-Kernspinresonanz

1996
Dr. rer. nat. Uta Becker
Untersuchungen zum Transformationsweg des P4-Tetraeders in der Koordinationssphäre von übergangsmetallkomplexen